Befehlshaber der Armee-Luftabwehr beim Revolutionsoberhaupt

In seiner Position als Oberbefehlshaber der iranischen Streitkräfte hat sich Ajatollah Khamenei bei diesem Treffen, dass anlässlich des Gründungsjubiläums dieses Luftabwehr-Stützpunktes stattfand, für den Einsatz der Kommandeure und des Personals dieses Stützpunktes bedankt und gesagt: „Die sensiblen und bedeutungsvollen Angelegenheiten und Besorgnisse, die mit den Aufgaben der Luftabwehr einhergehen, spiegeln die Tatsache wider, dass ihr die Schwachpunkte und alle Möglichkeiten des Feindes identifizieren und für die Begegnung mit allen diesen eine Lösung und ein konkretes Programm bereithalten müsst.“ Ajatollah Khamenei empfahl den Kontakt und Austausch mit wissenschaftlichen und militärischen Kreisen zwecks optimaler Nutzung vorhandener Kenntnisse und Möglichkeiten. Die Alternativen zur Begegnung mit Drohungen sollten sowohl zahlenmäßig als auch in ihrer Vielfalt verstärkt werden, sagte er. Das Revolutionsoberhaupt bezeichnete das Vertrauen der Bevölkerung in die Verantwortlichen als ein hohes Pfand und fügte hinzu: „Die Verantwortlichen in den verschiedenen Bereichen und bei den Bewaffneten Kräften müssen dieses Vertrauen richtig zu schätzen wissen und es durch Erfüllung ihrer Pflichten erwidern.“ Vor seiner Ansprache erklärte General Farzad Esmaeli, Befehlshaber des Luftabwehr-Stützpunktes Chatam ul Anbiya die vollständige Bereitschaft dieses Stützpunktes zur Durchführung der Anweisungen des Oberbefehlshabers der Bewaffneten Kräfte. Zu Beginn des Treffens verrichteten die Befehlshaber und Verantwortlichen des Luftabwehr-Stützpunktes gemeinsam mit Ajatollah Khamenei als Gebetsimam den mittäglichen und nachmittäglichen Gebetsdienst.
700 /